Lebens- und Sozialberatung · Sexualberatung und -pädagogik · Kommunikationstraining

Prozessorientiertes Familienstellen

Systeme befinden sich – wie wir selbst – in ständigem Wandel.

Um einen besseren Einblick in den Ist-Zustand und die Dynamiken zu bekommen, nehmen wir das Systemstellen zu Hilfe. Prozessorientiert meint, im Kontakt mit den eigenen Erfahrungen und Gefühlen zu sein und somit Veränderung bzw. Neuorientierung zu ermöglichen.

Aufstellungen gewähren uns besondere Sichtweisen auf das Eingebunden-, Verbunden- und Verstricktsein in unsere Familien wie auch in andere Gruppen.

Damit können sie Hilfe sein bei inneren Prozessen und der Lösung anstehender Fragen.

Veränderungen im System wiederum machen freier für unsere eigenen Lernerfahrungen.

 

Beide Beteiligten, DarstellerInnen wie AufstellerInnen, haben die Möglichkeit, für sich neue Einblicke in ihre System zu gewinnen, wobei die AufstellerInnen mit der Seminarleiterin ihre gezielte Fragestellung für die Prozessarbeit formulieren und erarbeiten.

 

Leitung:

Shirin WEDAM-KASHFI  besitzt langjährige Erfahrung mit Aufstellungsarbeit in freier Praxis sowie in der  Einzelarbeit mit prozessbegleitendem Coaching

 

Termin:

Fr 24. Mai 2013 von 14 bis 20 Uhr

Sa 25. Mai 2013 von 9 bis 19 Uhr (insges. 16 UE)

 

Ort:

Institut für Lebensgestaltung, 1030 Wien, Rabengasse 6/Stiege 55

 

TeilnehmerInnen:

Min. 8 AufstellerInnen

Min. 4 DarstellerInnen

 

Kosten:

Für AufstellerInnen € 200,– + 20% MWSt. (insgesamt € 240,–)

Für TeilnehmerInnen € 100,– + 20% MWSt. (insgesamt € 120,–)

 

Die Bezahlung erfolgt nach Anmeldung per Überweisung.

Damit wird die Anmeldung verbindlich.

 

Anmeldungen bitte bis 3. Mai 2013 im Institut (persönlich

bzw. per Mail: ) oder direkt bei

der Vortragenden ()

 

Auf Wunsch erhalten die TeilnehmerInnen eine Bestätigung über fachliche Fortbildung.



Anmeldeformular

  • Nutzen Sie dieses Feld falls Sie uns etwas mitteilen möchten