Lebens- und Sozialberatung · Sexualberatung und -pädagogik · Kommunikationstraining

Supervision für LSB 10 (neuer Lehrgang)

Fortbildungslehrgang für Lebens- und SozialberaterInnen

WKO-zertifizierte Berechtigung zur Supervisions-Tätigkeit

(RA-LSB FL-SU 036./2016)

Von November 2016 bis April 2017

 

Um als Lebens- und SozialberaterIn selbständig Supervision für in Ausbildung befindliche KollegInnen durchführen zu können, ist  - neben der aufrechten Gewerbeberechtigung - der Nachweis von mindestens 100 Stunden zusätzlicher Qualifikation gefordert (BGBL. II, 112. Verordnung vom 14. 3. 2006, Änderung der Lebens- und Sozialberater-Verordnung).

Mit „Supervision für LSB“ bieten wir – zum mittlerweile zehnten Mal -  genau diese Fortbildungsmöglichkeit an.

Das Curriculum entspricht zudem den Richtlinien der WKO von 2014 und umfasst insgesamt 100 Stunden:

  • Grundlagen der Lehrsupervision im Ausmaß von 12 Stunden
  • Supervision und Organisationsberatung im Ausmaß von 72 Stunden
  • rechtliche und berufsethische Rahmenbedingungen im Ausmaß von 6 Stunden
  • Supervision (dokumentierte Lehr- und Lern-SV) im Ausmaß von 10 Stunden

sowie zusätzlich

  • Lehrgangsabschluss/Abschlussprüfung im Ausmaß von 3 Stunden

Die Ausstellung des Zertifikats ist nach den Zertifizierungsrichtlinien der WKO an den erfolgreichen Abschluss  aller Lehrinhalte sowie an selbstorganisierten 100 Stunden Praxiserfahrung in verschiedenen Feldern der SV gebunden.

Diese insgesamt 200 Stunden Zusatzqualifikation sind auch die Kriterien für die Aufnahme in die SupervisorInnenliste der WKO/Wirtschaftskammer Wien.

Trägerin

pro mente Akademie (Wien)

Lehrgangsleitung

Univ.-Lekt. Dr. Dieter SCHMUTZER (Dipl. Lebens- und Sozialberater, Sexualberater und -pädagoge, Supervisor, Kommunikationstrainer; Institut für Lebensgestaltung)

Weitere Vortragende

  • Marietherese FRAUENDORFER (Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Supervisorin, dipl. Sozialarbeiterin, Erwachsenenbildnerin; Weiterbildungsverantwortliche der LSB in der Wirtschaftskammer Wien)
  • Rotija DUMPELNIK (Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Supervisorin, zertifizierte Trainerin in der Erwachsenenbildung, Mediatorin; Kompetenzkreis)

Zu bestimmten Fachthemen werden noch GastreferentInnen eingeladen.

 

Zertifikat

Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat der pro mente Akademie ab (s.o.)

Die Bezahlung und die durchgängige regelmäßige Teilnahme sind Voraussetzungen.

Zielgruppe

Lebens- und SozialberaterInnen/psychologische BeraterInnen, die sich als SupervisorInnen zusätzlich qualifizieren wollen bzw. auch anrechenbare Supervision für KollegInnen in Ausbildung anbieten möchten.

Ziel

Supervision ist eine Form der Beratung, bei der Gruppen bzw. Teams oder Einzelpersonen in arbeitsbezogenen Fragen fachlich begleitet werden. Problemstellungen und Prozesse werden reflektiert, Lösungsansätze erarbeitet.

Damit und durch die Begleitung der Eigenreflexion von Handlungen im Arbeitsfeld dient sie der Professionalisierung der Arbeit mit KlientInnen bzw. KundInnen. Besonders hilfreich ist dabei der Blick von außen.

Der Lehrgang vermittelt Theorien und Methoden, die zur Arbeit speziell im Bereich LSB qualifizieren. Reflexion eigener Handlungen, Erweiterung sozialer Kompetenz, gelungene Formen der Kommunikation sind dabei Schwerpunkte. Die AbsolventInnen werden also befähigt, entsprechende Hilfestellungen zu bieten und auch (künftige) KollegInnen fachlich zu begleiten und zu unterstützen.

Form

6 Module à ca. 17 UE, insgesamt 100 UE, berufsbegleitend

Jeweils Fr 15 bis 20, Sa 9 bis ca. 18

Termine

4. & 5. 11. – 2. & 3. 12. 2016 – 13. & 14. 1. – 3. & 4. 2. – 3. & 4. 3. – 31. 3. & 1. 4. 2017

Die einzelnen Module - Schwerpunkte

Modul 1 (4. & 5. 11. 16)

Grundlagen der Lehrsupervision. Was ist Supervision (Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten: Beratung, Coaching, Mediation) – Formen der Supervision – Was kann/soll Supervision – Supervisions-Situationen. (Dieter Schmutzer)

Modul 2 (2. & 3. 12. 16)

„Das Problem gehört dorthin, wo es bearbeitet werden kann!“

Anleitung zur systemischen Supervision. Tipps, Tricks und Grundhaltungen aus der Systemischen Werkzeugkiste, um das Mitleid(en) mit SupervisandInnen beenden und statt dessen konstruktive Unterstützung im Umgang mit problematischen Arbeitssituationen und Konflikten liefern zu können. (Dieter Schmutzer, zusätzlicher Gastreferent: Peter F. Herdina)

Modul 3 (13. & 14. 1. 17)

Personenzentriertes Arbeiten – Aufbau und Ablauf von Supervision –– Themenstellungen speziell in der LSB – Einzel- und Gruppensupervision. Ethische Fragen. (Marietherese Frauendorfer)

Modul 4 (3. & 4. 2. 17)

Grundlagen gelungener Kommunikation – Missglückte Formen der Gesprächsführung – Umgang mit Konflikten – Gewaltfreie Kommunikation – Feedback geben. (Dieter Schmutzer)

Modul 5 (3. & 4. 3. 17)

Methoden nach verschiedenen Schulen und Ansätzen (TA, NLP) (Freitag).

Supervision im Wirtschaftskontext - Supervision als prozessorientierte Begleitung im Change-Management und in der Personalentwicklung – Organisationsberatung (Samstag). (Dieter Schmutzer & Rotija Dumpelnik)

Modul 6 (31. 3. & 1. 4. 17)

Kreative Methoden anhand ausgewählter Fall- und Übungsbeispiele – Rechtliche Aspekte -

Resumée und Ausblick.

Abschluss-Prüfung. Verleihung der Zertifikate durch die pro mente Akademie und Abschlussfeier. (Dieter Schmutzer & Marietherese Frauendorfer)

Übungen und Methoden anhand konkreter Fallbeispiele in allen Modulen. Regelmässige Überprüfung der Lehrgangsinhalte.

Veranstaltungsort

Institut für Lebensgestaltung, 1030 Wien, Rabengasse 6/Stiege 55 (Innenhof)

 

Info-Abende

Mo 5. 9. und Do 29. 9. 2016, jeweils 18.30 im Institut für Lebensgestaltung

TeilnehmerInnen

10 bis max. 15 Personen

Kosten

€ 1440,– inkl. 10% MWSt.

In den Kosten sind neben dem Lehrgang (100 Stunden) auch Seminarunterlagen/Skripten, kleine Seminarverpflegung (Kaffee, Getränke, Snacks) und das Zertifikat der pro mente Akademie enthalten

Anmeldeschluss

Fr 7. 10. 2016

Information und Anmeldung

pro mente Akademie, Barbara Pollauf (Administration), Tel. (01) 513 15 30 -116, bzw. Dr. Dieter Schmutzer (Institut für Lebensgestaltung), Tel. (01) 714 64 61, Mail: für inhaltliche Fragen



Anmeldeformular

  • Nutzen Sie dieses Feld falls Sie uns etwas mitteilen möchten