Lebens- und Sozialberatung · Sexualberatung und -pädagogik · Kommunikationstraining

Supervision für LSB 5

Eine Zusatzqualifikation für Lebens- und SozialberaterInnen - Berechtigung zur Supervisions-Tätigkeit

Eine Zusatzqualifikation für Lebens- und SozialberaterInnen

Berechtigung zur Supervisions-Tätigkeit

 

Von Oktober 2010 bis März 2011

 

Die bisherigen positiven Rückmeldungen und die großen Nachfrage haben uns dazu bewogen, noch einen weiteren, den nunmehr fünften, Lehrgang anzubieten.

 

Trägerin

pro mente Akademie (Wien)

 

Der Lehrgang

Um als Lebens- und SozialberaterIn selbständig Supervision für in Ausbildung befindliche KollegInnen durchführen zu können, ist - neben der aufrechten Gewerbeberechtigung - der Nachweis von mindestens 100 Stunden zusätzlicher Qualifikation gefordert (BGBL. II, 112. Verordnung vom 14. 3. 2006, Änderung der Lebens- und Sozialberater-Verordnung).

„Supervision für LSB“ bietet genau diese Fortbildungsmöglichkeit an.

 

Lehrgangsleitung

Dr. Dieter SCHMUTZER (Lebens- und Sozialberater, Institut für Lebensgestaltung)

 

Weitere Vortragende

- Marietherese FRAUENDORFER (Vorsitzende der Ethikkommission und Beauftragte für Fortbildung in der Wirtschaftskammer Wien, Berufsgruppe Lebens- und SozialberaterInnen)

- Leo KLIMT (Obmann der Allgemeinen Fachgruppe Wien des Gewerbes, Bundesvorsitzender der Lebens- und Sozialberatung in der WKO)

 

Zertifikat

Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat der pro mente Akademie ab.

Die Bezahlung des Lehrganges und die durchgängige regelmäßige Teilnahme (bestätigt werden mit dem Zertifikat die gesetzlich vorgeschriebenen 100 Stunden!) sind Voraussetzung für dessen Ausstellung.

 

Zielgruppe

Lebens- und SozialberaterInnen bzw. psychologische BeraterInnen, die sich als SupervisorInnen im LSB-Bereich zusätzlich qualifizieren und anerkannt werden wollen bzw. anrechenbare Supervision für KollegInnen in Ausbildung anbieten möchten

 

Ziel

Supervision ist eine Form der Beratung, bei der Gruppen/Teams oder Einzelpersonen in arbeitsbezogenen Fragen fachlich begleitet werden. Problemstellungen und Prozesse werden reflektiert, Lösungsansätze erarbeitet. Damit und durch die Begleitung der Eigenreflexion von Handlungen im Arbeitsfeld dient sie der Professionalisierung der Arbeit mit KlientInnen/KundInnen. Besonders hilfreich ist dabei der Blick von außen.

Der Lehrgang vermittelt Theorien und praktische Methoden, die zur Arbeit als SupervisorIn speziell im Bereich LSB qualifizieren. Die AbsolventInnen werden befähigt (künftige) KollegInnen fachlich zu begleiten und zu unterstützen.

 

Der persönliche Nutzen

  • Wie man es dreht und wendet – es gibt einfach keine befriedigende Lösung
  • Man steht kurz vor der Lösung und plötzlich fühlt man sich blockiert, kommt keinen Schritt weiter
  • Man hat die zündende Idee, aber dann die Zweifel: Kann ich das? Darf ich das? Will ich das?
  • Man ist sicher, es gibt mehrere Auswege, aber man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht
  • Im Kopf ist ganz klar, was man sagen will, aber es kommt nicht von den Lippen
  • Beide bemühen sich redlich, aber sie kommen einfach nicht zusammen
  • Man fühlt sich völlig missverstanden, ungerecht behandelt oder gar gemobbt
  • Ausgebrannt, demotiviert, kraftlos – am liebsten würde man alles hinschmeissen
  • Ein Konflikt, man will recht behalten, keinesfalls das Gesicht verlieren: Ohnmacht und Machtspiele
  • Da gibt es das vage Gefühl, etwas stimmt nicht, aber man kommt nicht drauf
  • Immer wieder das selbe Muster – aber wie herauskommen?
  • Und schon wieder steht man an: die eigenen blinden Flecken
  • Mitten im Gespräch weiß man nicht weiter: kein Satz, keine Frage – nur Panik und Unsicherheit

Jede/r kennt solche Situationen, auch im beruflichen Kontext. Beim Treffen selbständigr Entscheidungen, in der Zusammenarbeit mit KollegInnen, in der Begegnung mit KundInnen/KlientInnen, im Verhältnis zu Vorgesetzten.

Alles Situationen, in denen Hilfe von außen angebracht ist. Diese Zusatzausbildung bietet Werkzeuge an, um anderen in solchen Situationen beistehen zu können, aber auch für die Arbeit an und für sich selbst.

 

Form

6 Module à ca. 17 UE, insgesamt 100 UE, berufsbegleitend

Jeweils Fr 15 bis 21, Sa 9 bis 19

 

Termine

1. & 2. Oktober – 5. & 6. November – 10 & 11. Dezember 2010, 14. & 15. Jänner – 11. & 12. Februar – 18. & 19. März 2011

 

Inhalte

1. Block: Fr 1. und Sa 2. 10. 10 (Dieter Schmutzer)

Was ist Supervision (Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten: Beratung, Coaching, Mediation) – Formen der Supervision – Was kann/soll Supervision – Supervisions-Situationen. Fallbeispiele

 

2. Block: Fr 5. und Sa 6. 11. 10 (Marietherese Frauendorfer)

Methoden der personenzentrierten Gesprächsführung – Themenstellungen speziell in der LSB – Einzel- und Gruppensupervision. Fall- und Übungsbeispiele

 

3. Block: Fr 10. und Sa 11. 12. 10 (Dieter Schmutzer)

Aufbau und Ablauf von Supervision – Gelungene Gesprächsführung – Gewaltfreie Kommunikation – Feedback geben. Fall- und Übungsbeispiele

 

4. Block: Fr 14. und Sa 15. 1. 11 (Leo Klimt)

Betriebswirtschaftliche Aspekte – Rechtliche und ethische Fragestellungen – Die eigene Rolle als SupervisorIn – Gruppensupervision in Betrieben. Fallbeispiele

 

5. Block: Fr 11. und Sa 12. 2. 11 (Dieter Schmutzer)

Methoden nach verschiedenen therapeutischen Schulen und Ansätzen (TA, Systemisch, NLP). Fall- und Übungsbeispiele

 

6. Block: Fr 18. und Sa 19. 3. 11 (D. Schmutzer sowie M. Frauendorfer und L. Klimt)

Kreative Methoden anhand ausgewählter Fall- und Übungsbeispiele – Resumée und Ausblick – Abschluss mit allen ReferentInnen.

 

Verleihung der Zertifikate durch die pro mente Akademie und Abschlussfeier

 

Veranstaltungsort

Institut für Lebensgestaltung, 1030 Wien, Rabengasse 6/Stiege 55 (Innenhof)

 

TeilnehmerInnen

10 bis max. 15 Personen

 

Kosten

€ 1200,-- + 20% MWSt. (= € 1440,-- gesamt)

In den Kosten sind neben dem Lehrgang auch Seminarunterlagen/Skripten, Seminarverpflegung (Kaffee, Getränke, Snacks) und das Zertifikat der pro mente Akademie enthalten

 

Information und Anmeldung

- pro mente Akademie (Mag. Roswitha Steinwender), 1040 Wien, Grüngasse 1a, Tel. (01) 513 15 30 – 113, - für Administration und Organisation

- Dr. Dieter Schmutzer (Institut für Lebensgestaltung), Tel. (01) 714 64 61, - für inhaltliche Auskünfte und Fragen

 

Es gibt noch Restplätze – bei Interesse bitte rasch anmelden!



Anmeldeformular

  • Nutzen Sie dieses Feld falls Sie uns etwas mitteilen möchten